Fachwerkstatt Sicherheit lädt zum Fachsymposium der Sicherheitsbranche am 07. November 2019 in München ein

Hier anmelden >>

Vorträge des Fachsymposiums am 07. November 2019 in München

Prof. Hon. Alexander Rahr

ist Osteuropahistoriker, Politikwissenschaftler, Publizist und Politikberater. In den 1980er begann er - noch während des Geschichts-Studiums- seine Karriere als Projektleiter am Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien in Köln und Wissenschaftler am US-Forschungsinstitut von Radio Liberty in München. 1994 - 2012 leitete er das Russland/Eurasien Zentrum in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, einem Think Tank des Auswärtigen Amtes. Seit 2018 ist der Senior Fellow am WeltTrends Institut für Internationale Politik, Potsdam. Er ist Träger Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland. Er ist Gründungsmitglied des Petersburger Dialogs, des Valdai Klubs, des Netzwerkes YES, des Berliner Eurasischen Klubs, des Verbandes der Russischen Wirtschaft in Deutschland. Er ist Bestseller Autor und hat mehrere Fachbücher über Russland veröffentlicht, zuletzt den Politthriller „2054: Putin decodiert“.  


Laura Dekker

In 2010, Laura set out to sail around the world - on her own. Eighteen months and more than 27,000 miles later, at the age of 16 she became the youngest person ever to circumnavigate the globe alone. In this presentation Laura will talk about her astounding solo voyage around the world and the many obsta-cles and risks she had to endure and overcome during the trip. 


Roger Näbig Weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit vollzieht sich ein revolutionärer Wandel in der Kriegsführung. (Letale) autonome Waffensysteme erobern mehr und mehr die Gefechtsfelder aktueller Konflikte. So wie das Maschinengewehr den Ersten und der Kampfpanzer den Zweiten Weltkrieg prägten, werden Drohnen und Kampfroboter mit Hilfe künstlicher Intelligenz („KI“) die Art und Weise ändern, wie in Zukunft Kriege geführt werden. In den letzten fünfzehn Jahren ist die Zahl autonomer Waffensysteme rasant gestiegen. 

Nun werden diese zunehmend mit immer mehr autonomen Funktionen und künstlicher Intelligenz ausgestattet, um noch mehr dieser Systeme mit immer weniger Soldaten bedienen zu können. Die Kritiker fordern ein sofortiges Verbot von „Killerrobotern“, die Befürworter sprechen von „hochpräzisen, chirurgischen Waffen“. Wo stehen wir wirklich bei der Entwicklung von LAWS und wo führen uns die rasanten Fortschritte in der künstlichen Intelligenz bei der Waffenentwicklung hin?  

Marcel Brandt

"Neue Wege in der Frühwarnung vor Naturkatastrophen“  

Marcel Brandt studierte Wirtschaftsingenieurswesen im tiefsten Schwarzwald und ist seit 14 Jahren für die Konzeptionierung und Entwicklung von Frühwarn- und Krisenmanagementsystemen für die Reisebranche verantwortlich, insbesondere für die Systeme Tsunami Alarm System und A3M Global Monitoring. 

Herr Brandt ist in ständigem Kontakt mit nationalen und internationalen Einrichtungen und Organisationen in den Bereichen Frühwarnung, Kommunikation und Tourismus. Schwerpunkte: Frühwarn- und Kommunikationssysteme im Bereich Reisesicherheit, Informationsbeschaffung und Bewertung.

 

Rolf Holstein

"Beyond manned guarding"  

Wie sieht sie aus, die Zukunft der privaten Sicherheitswirtschaft? Verharren wir als bloßer Erfüllungsgehilfe oder werden wir ein integraler Bestandteil interner Sicherheitsorganisationen? Die Anforderungen in einer sich ständig wandelnden Gesellschaft sind komplex, die technischen Möglichkeiten scheinen verheißungsvoll, aber schränken althergebrachte Rollenbeschreibungen und Prozesse die Möglichkeiten zu effizienten Lösungen nicht ein? Wo liegen die Chancen, was ist machbar, welche thematischen Synergien können wir nutzen und wo liegen die Grenzen? Und was sind die Erwartungshaltungen unserer Kunden, wie gehen wir mit dem oft erlebbaren Zwiespalt zwischen der Macht des Einkaufs vs. qualitative Anforderungen der Bedarfsträger um?

 

Manuela Asam

"Krisenmanagement neu gedacht"

In Zeiten von Cyberangriffen, Naturkatastrophen oder Terrorangriffen ist es nicht immer einfach, den Durchblick zu bewahren. Moderne, digitale Lösungen erlauben es Ihnen, Ihre Mitarbeiter innerhalb weniger Sekunden zu informieren und den Not- & Krisenfall ganzheitlich zu monitoren und zu managen. Wir zeigen Ihnen, wie!

 

Wir freuen uns auf die Live Podcastaufnahme des KNS bei Security in motion!

Das Konsortium Neue Sicherheit wurde im Sommer 2017 von den Sicherheitsberatern Florian Peil (Autor des Buches "Terrorismus - wie wir uns schützen können"), Malte Roschinski (Geschäftsführer, Plan4Risk), Susanne Schröder (CFO, MOSECON GmbH) & Yan St-Pierre (CEO & Berater für Terrorismusbekämpfung und Sicherheitspolitik, MOSECON GmbH) in Berlin gegründet. Seitdem nehmen die vier (mit Florian, Malte und Yan vor dem Mikrofon) u.a. regelmäßig Podcasts zu aktuell relevanten Themen mit nationalem oder internationalem Sicherheitsbezug auf. Dazu gehören beispielsweise Sicherheit im öffentlichen Raum, bei Großveranstaltungen, in Krisengebieten und auf Reisen, Intelligence und Nachrichtendienste, religiös oder politisch motivierter Terrorismus,sowie die deutsche Sicherheits- und Außenpolitik./

https://soundcloud.com/user-612727505


Agenda SIM 19

Hier anmelden >>

Impressionen aus Security in motion 2018

"Eine der besten Veranstaltungen der letzten Jahre!" (Michael Kink, Giesecke & Devrient)

"Wunderbar organisiert und durchgeführt! (Prof. Dr. Straßner, Uni Regensburg)

„Security in Motion“ war für mich eine beeindruckende Veranstaltung, in der mir das Zusammenspiel von Sicherheit und Risikobereitschaft in einer immer dynamischeren und an Komplexität zunehmenden Gesellschaft richtig bewusst wurde. Ein Aufruf um Dinge in Bewegung zu setzen". (Dr. Josef Erlacher, Unternehmer, Gastdozent Uni Salzbrg)  

Die Gründer 

Felix Timtschenko

Felix Timtschenko ist angesehener Experte im Bereich Corporate Security sowie international gefragter Vortragsredner und Trainer. Vor 20 Jahren begann er als einfacher Security Mitarbeiter. Nach einer Ausbildung zum Personenschützer wurde er für den Vorstand der Siemens AG tätig. 

Er war der jüngste Mitarbeiter der Corporate Security der Siemens AG (Referat Unternehmenssicherheit) und machte seinen Abschluss als Sicherheitsfachwirt (FH). Als Senior Manager bei Imperial Tobacco (Reemtsma) war er elf Jahre verantwortlich für die Bereiche Reisesicherheit und Krisenmanagement für 36.000 Mitarbeiter und über 60 Liegenschaften weltweit.  

Felix Timtschenko war zudem für die Bekämpfung illegalen Handels in Osteuropa und Zentralasien verantwortlich. Dort leitete er ein Team von 10 Sicherheitsmanagern. Während seiner Laufbahn führte er dutzende Sicherheitsberatungen durch und leitete weltweit zahlreiche Großprojekte.  

Heute begeistert er seine Zuhörer mit seiner immensen Erfahrung und seiner spürbaren Leidenschaft. Wie kein Zweiter sensibilisiert er praxisnah und unterhaltsam sein Thema Risikomanagement.  

 

FT@fachwerkstatt -sicherheit.de

www.felix-timtschenko.de

+49 173/5672020


Björn Hawlitschka 

An der Freien Universität Berlin schloss Björn Hawlitschka sein Studium 2003 als Diplom-Politologe ab. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Bundeswehr in Hamburg war er von 2006 bis 2012 an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) in Berlin tätig. Dort konzipierte, organisierte und betreute er Fortbildungskurse für Experten aus Bund, Ländern, Wirtschaft und NGO's. Besonderen Erfolg verbuchte er dabei bei dem Aufbau und der Leitung eines multimediales Planspiels, in dem die Teilnehmer als Bundesregierung über mehrere Tage eine Krisensimulation mit national und internationalen verknüpften Handlungssträngen zu bewältigen hatten. 

Seit 2012 arbeitet Björn Hawlitschka für das Informationsbüro für Wirtschaftssicherheit (IBWS). Hier leitet er den Schaltkreis, ein wöchentliches Länder-Briefing, in dem sich Security-Manager deutscher Global-Player-Unternehmen über aktuelle Reisesicherheitsvorfälle aus aller Welt informieren und gemeinsam Lagebewertung und Maßnahmen diskutieren.

BH@fachwerkstatt -sicherheit.de

+49 30 98 357 111

Unsere Intention

Ein neues Symposium - praxisnah und inspirierend - dieser Aufgabe stellt sich die Fachwerkstatt Sicherheit und schafft hiermit eine neue Plattform um Wissen zu vermitteln und neue Impulse für die Branche zu setzen. 

Hochkarätige Redner - Experten auf ihrem Gebiet - vermitteln ihr Fach-Knowhow im Bereich Sicherheit, Krisen- und Risikomanagement. 

Branchenfremde Top Speaker ermöglichen einen neue BlickwinkeI und inspirieren zu innovativen Denkprozessen. 

Begeistern, inspirieren, Wissen vermitteln - erfahren Sie mehr unter www.fachwerkstatt-sicherheit.de

Anmeldung zum eintägigen Fachsymposium "Security in Motion" am 07. November in München

Hiermit melde ich mich verbindlich zum Fachsymposium "Security in Motion" am 07. November 2019 in München an. Der Preis von 690,00 EUR zzgl. Mwst. ist sofort nach Anmeldung fällig. 

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular mit Ihrer Rechnungsanschrift aus. 

Die Teilnahme ist sechs Wochen vor Termin kostenfrei stornierbar. Danach ist der Gesamtpreis fällig. Das Ticket ist selbstverständlich auf eine/en Kollegin/en übertragbar, bitte teilen Sie dies spätestens einen Tag vor Veranstaltungsbeginn mit.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


This Event is powered by our sponsors. Special Thanks to: